Konzentrationsgruppen für Kinder

 Das Gruppentraining erfolgt nach Verordnung Ihres Arztes oder ist als Selbstzahler möglich.

An den Gruppentherapien nehmen 4-5 Kinder etwa gleichen Alters teil.

Das Trainingsprogramm besteht aus 15 Therapieeinheiten a ` 60 Min. und   2 Elternabenden, um den Entwicklungsstand des Kindes darzulegen.

 

Voraussetzung zur Teilnahme an unseren Konzentrationsgruppen ist, dass sich die Kinder in der Einzelsituation konzentrieren können, in der Gruppe aber immer wieder unkonzentriert sind oder durch Störverhalten auffallen.

In der ersten Stunde wird den Kindern der Ablauf der Stunden erklärt. Es werden Regeln eingeführt und die „Geheimaufträge“, die es im Rahmen einer Hausaufgabe für die Kinder gibt, an die sie selbstständig zu denken haben.

 In der zweiten Stunde wird zunächst der TPK (Die Testreihe zur Prüfung der Konzentrationsfähigkeit ermöglicht die Erfassung von Leistungsmenge, Leistungsgüte und Stabilität bei wechselnden konzentrativen Anforderungen im zeitlichen Umfang einer knappen Schulstunde) durchgeführt.

 

Die Aufgaben des Trainingsprogramms enthalten in erster Linie Anforderungen an die fokussierte und an die geteilte Aufmerksamkeit, da diese beiden Aufmerksamkeitskomponenten die größte Alltagsbedeutung haben.

Die Kinder lernen dabei, ablenkende Informationen auszublenden und auf wichtige Hinweise zu reagieren. Auch die Fähigkeit zur parallelen Reizverarbeitung wird deutlich verbessert.

Neben dem eigentlichen Training werden videogestützt folgende Inhalte behandelt:

 

· Was ist eigentlich Konzentration?

· Wann bin ich konzentriert, wann nicht?

· Strukturiertes Herangehen an Aufgaben

· Hausaufgaben und Selbstorganisation

· Umgang mit Fehlern

 

Das Training erhöht die Leistungsmotivation und Anstrengungsbereitschaft der Kinder, denn Kinder, die sich etwas zutrauen und erfolgreich mitarbeiten, sind motivierter, sich anzustrengen. In der Gruppe lernen die Kinder voneinander und dienen einander als Modell.


Soziales Kompetenztraining

 

Text folgt